Entwicklung von Elektronik - Hardware & Software - von der Idee bis zur Serie

Lifestyle & consumer Elektronik


 
Fühlen Sie sich von folgenden Thesen angesprochen?
Der Fokus Ihres Produktes liegt darauf, ein Produkt- oder Lebensgefühl zu vermitteln? Lange Produktlebenzeiten (z.b. > 10-20 Jahre) sind nicht zu erwarten- ja vielleicht gar nicht erst erwünscht? Das Produkt sollte auf dem modernsten Stand der Dinge designt sein – denn schon bald könnte es durch ein Konkurrenzproukt in die „veraltet“ Ecke geschoben werden? Die Lieferkette wird nach Chargen ausgewählt – die Minimierung der Produktionskosten hat eine sehr hohe Relevanz?

Bei Lifestyle Produkten kommt es wesentlich darauf an, den „Zahn der Zeit“ zu treffen und das Produkt möglichst modern erscheinen zu lassen.
Dabei kommt natürlich oft eine Vielzahl von Technologien zum Einsatz – Sensoren, Aktuatoren, Spannungsversorgungen, Schnittstellen usw. – von denen hier einige kurz angerissen werden:
 

Batterietechnik / Batteriemanagement

BatterieLi-Ionen und Li-Polymer Akkus kommen erobern immer weitere Einsatzbereiche.
 
Auf den ersten Blick sieht eine solche Technologie auch sehr einfach aus – doch wie wird ein solcher Akku geladen?
Wann ist er voll?
Wie kann man Probleme mit den Akkus – wie z.b. Hitze, Kurzschluß, Brand – vemeiden? Wie kann man feststellen, wie voll noch ein Akku ist und wie lange er das entsprechende Gerät versorgen kann?
 
Für zeitgemäße Anforderungen an Batteriepacks kommt man also doch nicht um eine ausgefeilte Elektronik herum.
Das Ingenieurbüro Eggersdorf kann auch auf diesem Gebiet Erfahrungswerte für Ihr Elektronikprojekt einbringen.

Funktechnik

Satellit im All
Der Bereich Funktechnik umfaßt Elektronik Komponenten oder Baugruppen, die mit Hilfe elektromagnetischer Wellen kommunizieren. Dazu gehören z.b. Reine Funkgeräte aber auch Module und Baugruppen mit Funk-Schnittstellen, wie RFID/NFC Technologie – ebenso wie GSM/GPRS usw.
 
Besondere Anforderungen ergeben sich hierbei in der Elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) – ein Gerät der Funktechnik darf natürlich nicht im Betrieb andere Baugruppen stören, bzw durch andere Baugruppen gestört werden.
 
Funktechnik erfordert auch normalerweise ein fundiertes Wissen über das eektromagnetische Verhalten von Leiterbahnen und Leiterplatten – Ipedanzangepaßte/ Impedanzkontrollierte Leiterplatten. Auch Energieversorgungen müssen für Funktechnik speziell konstruiert sein – damit z.B. Nicht das Rauschen eines Spannungswandlers die Funktechnik stört.